Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen dem Verlag Inspiration Un Limited (im Folgenden: Verlag) und seinen Kunden abgeschlossenen Verträge und Absprachen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn Ihnen seitens des Verlages nicht ausdrücklich widersprochen wurde. 

1. Zahlungsbedingungen:
Für alle Rechnungen des Verlages gilt ein Zahlungsziel von 30 Tagen ab Rechnungsdatum. Maßgebend ist das Datum des Zahlungseingangs. Bei Zahlungsverzug ist der Verlag berechtigt, nach einmaliger Zahlungserinnerung und dem Ablauf weiterer 14 Tage ohne Zahlungseingang für jedes weitere Mahn- und Inkassoschreiben eine Bearbeitungsgebühr von 8 Euro sowie einen Verzugszins von 6% p.a. auf den geschuldeten Betrag zu erheben. Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen des Verlages aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden Eigentum des Verlages.

2. Annahmeverweigerung, Rücklastschriften:
Bei unberechtigter Annahmeverweigerung der von uns gelieferten Ware berechnen wir die uns entstandenen Kosten, mindestens jedoch 10 Euro. Das gleiche gilt bei Rücklastschriften bei der Teilnahme am Bankeinzugsverfahren. Bei einer vom Kunden zu verantwortenden Rücklastschrift gerät der Kunde sofort in Verzug.

3. Lieferung und Versand:
Alle Angebote sind freibleibend, Lieferung erfolgt nur solange der Vorrat reicht. Vom Verlag genannte Liefertermine sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich und ausdrücklich auf die jeweilige Bestellung bezogen vereinbart wurden. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware beim Eintreffen sofort zu untersuchen und Transport und andere Schäden unverzüglich schriftlich zu melden. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Ware das Lager des Verlags verlässt.

4. Widerrufsrecht bei Online-Bestellungen:
Für den Widerruf von Online-Bestellungen gelten die gesetzlichen Bedingungen, wobei bereits ausgelie- ferte Ware ausreichend frankiert und geeignet verpackt zurückzusenden ist. Ist die Ware unzureichend frankiert oder verpackt, gilt der Widerruf als zurückgenommen.

5. Schlussbestimmungen:
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr tritt an die Stelle der ungültigen Bestimmungen dasjenige, was dem gewollten Zweck am nächsten kommt. Gerichtsstand ist der bundesdeutsche Sitz des Verlages zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Es gilt deutsches Recht.

München, den 4. Mai 2008